ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN
Lisa Jungmann Fotografie

Stand: 28.01.2019

 

I. Geltungsbereich

  1. Meine Leistungen und auch alle sonstigen Rechtsgeschäfte mit meinem Unternehmen (Lisa Jungmann Fotografie) unterliegen ausschließlich diesen Geschäftsbedingungen. Durch die Erteilung eines Auftrages anerkennen Sie diese allgemeinen Geschäftsbedingungen und erklären sich mit diesen einverstanden. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten auch für alle künftigen Vertragsbeziehungen, und zwar auch dann, wenn in weiteren Vereinbarungen nicht ausdrücklich darauf hingewiesen wird. Ihre allenfalls von diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen abweichenden Geschäftsbedingungen gelten nicht als Vertragsinhalt. Meine Geschäftsbedingungen gelten auch dann, wenn ich in Kenntnis Ihrer entgegenstehenden oder von meinen Geschäftsbedingungen abweichenden Bedingungen vorbehaltlos die Leistung erbringe. Maßgeblich ist jeweils die zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses gültige Fassung meiner Geschäftsbedingungen. Etwaige Vereinbarungen, die zum Zwecke der Vertragsausführung getroffen werden und von diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen abweichen, bedürfen zur Rechtswirksamkeit der Schriftform. Allenfalls beauftragte Dritte sind nicht berechtigt, über den schriftlichen Vertrag und diese Bedingungen hinausgehende Zusagen zu tätigen.

  2. Die von mir offerierten Angebote sind unverbindlich und freibleibend. Ein Auftrag wird erst durch eine schriftliche Auftragsbestätigung rechtswirksam.

  3. Mögliche Abweichungen und/oder Änderungen von Beschreibungen, Angaben in Angeboten, schriftlichen Unterlagen sowie Leistungsänderungen bleiben vorbehalten, ohne dass Ihrerseits daraus Ansprüche hergeleitet werden können. Jegliche Angaben in Bezug auf meine Leistungen sind nur annähernd maßgeblich. Diese sind keine garantierte Beschaffenheiten, ausgenommen die Zusicherung erfolgt ausdrücklich und schriftlich.

 

II. Vertragsumfang und Stellvertretung

  1. „Leistungen“ im Sinne dieser Geschäftsbedingungen sind insbesondere Fotos, Lichtbilder, Bilddateien und sonstige analoge und/ oder digitale Werke, unabhängig in welcher technischen Form, in welchem Verfahren oder in welchem Medium (digitale Bilddaten, Negative, Dia-Positive, Papierbilder, Still-Videos, elektronische Stehbilder in digitalisierter Form, Videos etc.) diese erstellt wurden oder vorliegen.

  2. Der Umfang eines konkreten Auftrags wird im Einzelfall schriftlich oder entsprechend meinem Angebot vereinbart. Nachträgliche Änderungen des Auftrags- bzw. Leistungsumfanges müssen schriftlich erfolgen.

  3. Alle Angaben über allfällige Leistungsfristen sind nur annähernd maßgeblich. Eine verbindliche Vereinbarung von Leistungsfristen muss schriftlich erfolgen. Darüber hinaus müssen alle Ihnen obliegenden Verpflichtungen, wie beispielsweise die Zurverfügungstellung aller relevanten Daten und Informationen (zB. Örtlichkeiten, Wegbeschreibungen, Sonderwünsche, etc.) erfüllt sein.

  4. Sofern eine gesondert vereinbarte Leistungsfrist meinerseits nicht eingehalten werden sollte, sind Sie verpflichtet, mir schriftlich eine Nachfrist von 4 Wochen zu setzen. Sofern die Leistung innerhalb der gesetzten Nachfrist vorgenommen wird, gilt die Erfüllung des Auftrages als fristgerecht erbracht. Ein Rücktrittsrecht vom Vertrag wegen nicht zeitgerechter Erfüllung steht Ihnen nur dann zu, wenn der Auftrag nach Ablauf der vereinbarten Frist trotz Zuganges einer schriftlichen Aufforderung und fruchtlosem Verstreichen einer darin zu setzenden Nachfrist von 4 Wochen nicht erfüllt wurde. 


  5. Ist die Leistungsverzögerung meinerseits nicht zu vertreten, wie beispielsweise aufgrund höherer Gewalt, Streiks oder Verzögerungen beauftragter Dritter, wird die Leistungszeit angemessen, zumindest um die Dauer der Behinderung, verlängert. Ich werde Sie vom Eintritt derartiger Erfüllungshindernisse umgehend informieren. Erfolgt auch nach angemessener Verlängerung und schriftlicher Setzung einer Nachfrist von 4 Wochen keine Leistung, sind sowohl Sie als auch ich zum Vertragsrücktritt berechtigt. Letzteres gilt insbesondere dann, wenn das Erfüllungshindernis mehr als 3 Monate andauert. Wird durch die vorstehenden Umstände die Leistung unmöglich, bin ich von meiner Leistungsverpflichtung befreit. Etwaige Schadensersatzansprüche Ihrerseits sind ausgeschlossen.

  6. Falls Sie in Annahmeverzug geraten oder sonstige Mitwirkungspflichten verletzen, bin ich berechtigt, die mir entstehenden Nachteile einschließlich etwaiger Mehraufwendungen von Ihnen zu verlangen. Diesfalls geht die Gefahr eines zufälligen Unterganges und einer zufälligen Verschlechterung oder Wertminderung der erbrachten Leistungen mit dem Zeitpunkt des Annahmeverzuges auf Sie über.

  7. Ich bin berechtigt, die Erfüllung des Auftrages ganz oder teilweise durch Dritte erbringen zu lassen. Die Bezahlung des(r) Dritten erfolgt ausschließlich durch mich selbst. Es entsteht kein wie immer geartetes direktes Vertragsverhältnis zwischen Ihnen und dem(n) Dritten.

 

III. Urheberrechte, Nutzungsrechte

  1. 1. Alle Urheber- und Leistungsschutzrechte des Lichtbildherstellers, insbesondere gemäß §§ 1, 2 Abs. 2, 73ff UrhG (Urheberrechtsgesetz), stehen ausschließlich mir zu. Nutzungsbewilligungen (Veröffentlichungsrechte etc.) gelten nur bei schriftlicher Vereinbarung als erteilt. Nach vollständiger Bezahlung des vereinbarten Honorars wird Ihnen die einfache (nicht exklusive und nicht ausschließende), nicht übertragbare (abtretbare) Nutzungsbewilligung für den ausdrücklich vereinbarten Verwendungszweck und innerhalb der vereinbarten Grenzen (Auflageziffer, zeitliche und örtliche Beschränkungen etc.) an meinen Leistungen übertragen. Falls nicht schriftlich etwas anderes vereinbart wurde, sind meine Leistungen nur für Ihren eigenen privaten Gebrauch bestimmt. Eine Weitergabe von Nutzungsrechten bedarf einer gesonderten Vereinbarung. Eine Vervielfältigung und/oder Weitergabe an Dritte ist ausschließlich für rein private Zwecke zulässig. Eine kommerzielle Nutzung ist nicht gestattet. Eigentumsrechte werden nicht übertragen.

  2.  Ich bin berechtigt, Lichtbilder (auch auf der Vorderseite) mit meiner Herstellerbezeichnung zu versehen. Sie sind verpflichtet, für die Integrität der Herstellerbezeichnung zu sorgen, und zwar insbesondere bei erlaubter Weitergabe an Dritte (Drucker etc.). Erforderlichenfalls ist die Herstellerbezeichnung anzubringen bzw. zu erneuern.

  3. Sie sind verpflichtet, bei jeder Nutzung meiner Lichtbilder, zB. Vervielfältigung, Verbreitung, Sendung etc., die Herstellerbezeichnung (Namensnennung) bzw. den Copyrightvermerk im Sinn des WURA (Welturheberrechtsabkommen) deutlich und gut lesbar, insbesondere nicht gestürzt und in Normallettern, unmittelbar beim Lichtbild und diesem eindeutig zuordenbar wie folgt anzubringen: „Foto: ©Lisa Jungmann Fotografie“. Dies gilt auch dann, wenn das Lichtbild nicht mit einer Herstellerbezeichnung versehen ist.

  4. Im Falle einer digitalen Speicherung meiner Leistungen, insbesondere Lichtbildern und/oder Bilddateien sind Sie verpflichtet, dafür zu sorgen, dass mein Name mit den Bildern und/oder Dateien elektronisch verknüpft wird. Diese elektronische Verknüpfung so vorzunehmen, dass diese bei jeder Art von Datenübertragung, bei jeder Wiedergabe auf Bildschirmen, bei allen Arten von Projektionen, insbesondere bei jeder öffentlichen Wiedergabe, erhalten bleibt und ich als Urheber der Bilder klar und eindeutig identifizierbar bin.

  5. Jedwede Veränderung, Vervielfältigung und Verbreitung meiner Leistungen bedarf meiner vorherigen schriftlichen Zustimmung. Dies gilt nur dann nicht, wenn die Veränderungen nach dem mir bekannten Vertragszweck erforderlich sind. Entsteht durch Foto-Composing, Montage oder sonstige elektronische Manipulation ein neues Werk, ist dieses entsprechend zu kennzeichnen. Ich als  Urheber der(s) verwendeten Werke(s) und der Urheber der(s) neuen Werke(s) sind Miturheber im Sinne des § 11 UrhG.

  6.  Im Falle, dass Sie mich mit der elektronischen Bearbeitung fremder Lichtbilder beauftragen, leisten Sie Gewähr, hiezu berechtigt zu sein. Sie stellen mich hinsichtlich aller Ansprüche Dritter, die auf der Verletzung dieser Pflicht beruhen, vollkommen schad- und klaglos.

  7.  Ungeachtet des Umfangs allfälliger im Einzelfall eingeräumter Nutzungsrechte bleibe ich berechtigt, die Bilder im Rahmen meiner Eigenwerbung und publizistisch zur Illustration zu verwenden.

IV. Mitwirkungspflicht

  1. Sie tragen dafür Sorge, dass mir alle zur Auftragserfüllung erforderlichen Informationen (zB. Örtlichkeiten, Wegbeschreibungen, Sonderwünsche, etc.) zeitgerecht zur Verfügung gestellt und mir alle Vorgänge und Umstände, die für die Auftragserfüllung relevant sein können, zur Kenntnis gebracht und gegebenenfalls die organisatorischen Rahmenbedingungen für rasches und ungestörtes Arbeiten geschaffen werden.

  2. Sie sind verpflichtet, hinsichtlich mir übergebener Vorlagen für die Einholung der erforderlichen Vervielfältigungs- und Verbreitungsrechte sowie bei Personenbildnissen und Bildnissen privater oder öffentlicher Gegenstände und/oder Einrichtungen, die im Rahmen des Auftrages genutzt werden, für die Einwilligung der abgebildeten Personen und Besitzer der Gegenstände und/oder Einrichtungen zur Veröffentlichung, Vervielfältigung und Verbreitung zu sorgen. Sie halten mich hinsichtlich allfälliger Ersatzansprüche Dritter, die auf der Verletzung dieser Pflichten beruhen, vollkommen schad- und klaglos.

V. Archivierung

  1. Falls nicht schriftlich etwas anderes vereinbart wird erfolgt die Bildauswahl und der Download der Bilddaten über eine Online-Gallery, die von der kanadischen Firma Pixieset Media Inc. betrieben wird, oder über die Funktion „ WeTransfer“. Ich bin berechtigt, aber nicht verpflichtet die erbrachten Leistungen, insbesondere die erstellten Fotos, Negative, Lichtbilder und/oder Bilddateien nach Ablauf eines Jahres ab Erstellung zu löschen bzw. zu vernichten. Eine darüber hinaus gehende Archivierung, insbesondere von Fotos, Negativen, Lichtbilder und/oder Bilddateien -  etwa zur Geltendmachung meiner Urheberrechte bis zur Dauer von 50 Jahren (§ 74 Urheberrechtsgesetz) - erfolgt ohne eine rechtliche Verpflichtung und ohne, dass Ihrerseits daraus Ansprüche, etwa auf längerfristige Zurverfügungstellung von Bilddateien, abgeleitet werden können. Auch im Falle eines Verlustes oder einer Beschädigung der archivierten Fotos, Negative, Lichtbilder und/oder Bilddateien stehen Ihnen keine Ansprüche zu.

 

VI. Honorare und Zahlungsbedingungen

  1. Als vereinbart gelten nur die in der Auftragsbestätigung oder vorab schriftlich vereinbarten Honorare. Die Gewährung von Nachlässen ist nur bei vorheriger gesonderter Vereinbarung möglich. Die in Beschreibungen, Angeboten etc. angeführten Honorare sind freibleibend.

  2. Sofern nicht schriftlich etwas anderes vereinbart ist, sind allfällige Barauslagen, Spesen, Reisekosten, Aufenthaltsspesen, Requisiten, Produkte, Modelle, Visagisten etc., auch wenn deren Beschaffung durch mich erfolgt, gegen Rechnungslegung von Ihnen gesondert zu ersetzen. Von Ihnen gewünschte Änderungen im Zuge der Durchführung der Arbeiten gehen zu Ihren Lasten und bedürfen einer gesonderten Vereinbarung. Wird die für die Durchführung des Auftrages vorgesehene Zeit aus von mir nicht zu vertretenden Gründen wesentlich überschritten, erhöht sich mein Honorar, auch wenn ein Pauschalpreis vereinbart war, entsprechend. Dasselbe gilt für einen überdurchschnittlichen organisatorischen Aufwand oder Besprechungsaufwand. Konzeptionelle Leistungen (Beratung, Layout, sonstige grafische Leistungen etc.) sind im Aufnahmehonorar nicht enthalten.

  3. Das Honorar steht auch für Layout- oder Präsentationsaufnahmen sowie dann zu, wenn eine Verwertung unterbleibt oder von der Entscheidung durch Dritte abhängt.

  4. Sofern nicht schriftlich etwas anderes vereinbart ist, steht mir im Fall der Erteilung einer Nutzungsbewilligung gesondert ein Veröffentlichungshonorar in vereinbarter oder angemessener Höhe zu.

  5. Die Honorar- und Lizenzgebührenansprüche stehen unabhängig davon zu, ob das Material urheber- und/oder leistungsschutzrechtlich (noch) geschützt ist.

  6. Bei Aufträgen, die mehrere Einheiten umfassen, bin ich berechtigt, nach Erbringung jeder Einzelleistung Rechnung zu legen.

  7. In den vereinbarten Honoraren ist die gesetzliche Mehrwertsteuer enthalten. Die Umsatzsteuer ist meinerseits in der jeweils gesetzlichen Höhe am Tage der Rechnungsstellung gesondert auszuweisen.  Gegenüber Verbrauchern wird das Gesamthonorar inklusive Mehrwertsteuer ausgewiesen.

  8. Ich bin berechtigt, Ihnen Rechnungen auch in elektronischer Form zu übermitteln. Sie erklären sich hiezu ausdrücklich einverstanden.

  9. Mangels anderer schriftlicher Vereinbarung ist bei Auftragserteilung eine Akontozahlung in der Höhe von 50% des voraussichtlichen Gesamthonorares zu leisten. Das Resthonorar ist, sofern nicht schriftlich etwas anderes vereinbart wurde, innerhalb von 8 Tagen ab Rechnungsdatum ohne Abzug zur Zahlung fällig.
    Unterbleibt die Durchführung des Auftrags aufgrund eines Vertragsrücktritts Ihrerseits, aus Gründen, die in Ihrer Sphäre gelegenen sind, oder aufgrund einer berechtigten Vertragsbeendigung durch mich, gilt folgendes:

    • bei Bildaufnahmen im Rahmen von Veranstaltungen, insbesondere Hochzeiten, ist bei einem Vertragsrücktritt oder Eintritt eines Hinderungsrundes bis sechs Wochen vor dem vereinbarten Aufnahmetermin ist 50% des vereinbarten Gesamthonorars zu leisten, bis vier Wochen vor dem vereinbarten Aufnahmetermin ist 75% des vereinbarten Gesamthonorars zu leisten, bis eine Woche vor dem vereinbarten Aufnahmetermin ist 90% des vereinbarten Gesamthonorars zu leisten.

    • bei Bildaufnahmen in meinem Studio oder Outdoor (Portrait, Babybauch, Newborn, Familie, Couple etc.) ist bei einem Vertragsrücktritt oder Eintritt eines Hinderungsrundes bis eine Woche vor dem vereinbarten Aufnahmetermin ist 50% des vereinbarten Gesamthonorars zu leisten.

    • in allen anderen Fällen bleibt mein Anspruch auf Bezahlung des gesamten vereinbarten Honorars bestehen
      Im Falle eines vereinbarten Stundenhonorars ist jener Zeitaufwand von Ihnen zu bezahlen, der für die Durchführung des gesamten Auftrags zu erwarten gewesen wäre. Im Fall unbedingt erforderlicher Terminänderungen (z.B. aus Gründen der Wetterlage) ist ein dem vergeblich erbrachten bzw. reservierten Zeitaufwand entsprechendes Honorar und alle Nebenkosten zu bezahlen.

  10. Eine Bezahlung durch Wechsel bedarf meiner ausdrücklichen schriftlichen Zustimmung, berechtigt zu keinem Skonto und verlängert den Fälligkeitszeitpunkt der Rechnungen nicht.

  11. Bei Überschreitung des vereinbarten Zahlungszieles tritt Verzug ein, ohne dass es einer besonderen Mahnung oder Benachrichtigung bedarf. In diesem Falle werden alle vereinbarten Zahlungsziele - auch für etwa laufende Akzepte - außer Kraft gesetzt und alle aushaftenden Rechnungsbeträge sofort zur Zahlung fällig. Im Falle eines Zahlungsverzuges sind Sie verpflichtet, Mahngebühren bis zu 10,00 pro Mahnung, Verzugszinsen bei Unternehmergeschäften in Höhe von 9,2 % über dem Basiszinssatz bzw. bei Verbrauchergeschäften in Höhe von 4%, die Umsatzsteuer aus den Zinsen sowie die Kosten der außergerichtlichen oder gerichtlichen Betreibung oder Einbringung der Forderung zu ersetzen. Sie sind damit einverstanden, dass Zahlungen zunächst auf Kosten, dann auf Zinsen und zuletzt auf das aushaftende Kapital angerechnet werden. Haften mehrere Forderungen unberichtigt aus, steht es mir frei, auf welche der offenen Schuldposten ich eingehende Zahlungen zuerst anrechne. 


  12. Vor gänzlicher Zahlung fälliger Rechnungsbeträge einschließlich Verzugszinsen und Kosten bin ich zu keiner weiteren Leistung, auch aus laufenden Verträgen, verpflichtet. Im Falle des Verzugs mit einer vereinbarten Teilzahlung wird die gesamte noch aushaftende Restforderung (samt Nebenansprüchen) sofort zur Zahlung fällig (Terminsverlust). Bei Zahlungsverzug oder einer Verschlechterung Ihrer Vermögensverhältnisse bin ich zudem berechtigt, auch für laufende Verträge Barzahlung zu verlangen.

  13. Sollten Sie Ihren Zahlungsverpflichtungen nicht nachkommen, eine Lastschrift nicht einlösen oder eine Verschlechterung Ihrer Vermögensverhältnisse eintreten, so bin ich - auch hinsichtlich laufender Aufträge - berechtigt, nach meiner Wahl auf Vertragserfüllung zu bestehen oder vom Vertrag zurückzutreten.

  14. Ein Aufrechnungsrecht steht Ihnen nur zu, wenn allfällige Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt, unbestritten oder meinerseits anerkannt wurden oder wenn der Gegenanspruch im rechtlichen Zusammenhang mit Ihren Verbindlichkeiten steht.

 

VII. Gewährleistung

  1. Ich bin verpflichtet, den erteilten Auftrag mit der Sorgfalt eines(r) ordentlichen Unternehmers(in) durchzuführen. Falls Ihrerseits keine schriftlichen Anordnungen getroffen werden, bin ich  hinsichtlich der Art der Durchführung des Auftrags frei. Dies gilt insbesondere für die Bildauffassung, die Auswahl der Fotomodelle, des Aufnahmeorts und der angewendeten optisch-technischen (fotografischen) Mittel. Zudem unterliegen Fotos und Fotoarbeiten stets dem künstlerischen Gestaltungsspielraum. Abweichungen von früheren Lieferungen stellen als solche keinen Mangel dar.

  2. Für Mängel, die auf unrichtige oder ungenaue Anweisungen Ihrerseits zurückzuführen sind, wird im Sinne der Bestimmung des § 1168a ABGB (Allgemeines bürgerliches Gesetzbuch) nicht gehaftet.

  3. Sie tragen das Risiko für alle Umstände, die nicht in meiner Person gelegen sind, insbesondere Wetterlage bei Außenaufnahmen, rechtzeitige Bereitstellung von Produkten und Requisiten, Ausfall von Modellen, Reisebehinderungen etc.

  4. Ich hafte nicht für überbelichtete Bilder, die durch fremde Beleuchtungs- oder Blitzsysteme anderer Kameras oder Videosysteme verursacht wurden, ebensowenig für Bilder die auf Grund von Eingreifen fremder Fotografen nicht zustande kamen bzw. gestört wurden. Vielmehr bin ich bei derartigen Einflussnahmen berechtigt, die Arbeiten sofort einzustellen und Schadenersatzansprüche geltend zu machen.

  5. Eine Gewährleistung für Lichtbeständigkeit und Dauerhaftigkeit der Lichtbilder besteht nur im Rahmen und Umfang der Garantieleistungen des(r) Hersteller(s) des Fotomaterials. Digitale Dateien auf einem Datenträger sind vom Umtausch grundsätzlich ausgeschlossen.

  6. Der Versand und die Rücksendung von Bildmaterial, Datenträgern, Dateien und Daten etc., unabhängig davon, ob online und offline, erfolgt auf Ihre Kosten und Ihre Gefahr.

  7.  Beanstandungen müssen längstens innerhalb von 8 Tagen nach Lieferung bzw. Bereitstellung schriftlich erfolgen. Nach Ablauf dieser Frist gilt die Leistung als auftragsgemäß erbracht.

  8.  Bei mangelhafter Leistungserbringung haben Sie nur einen Anspruch auf Verbesserung durch mich persönlich. Eine Minderung meines Honorars ist nur dann möglich, wenn eine Verbesserung unmöglich ist oder durch mich abgelehnt wird.  Eine Haftung für unerhebliche Mängel, beispielsweise Farbdifferenzen bei Nachbestellungen, ist ausgeschlossen. Für Leistungen, die von beauftragten Dritten erbracht wurden, hafte ich nur im Rahmen der mir selbst gegen den beauftragten Dritten zustehenden und einbringlichen Gewährleistungs- und Schadenersatzansprüche. Soweit eine mangelhafte Leistungserbringung zu Ansprüchen Ihrerseits gegen mich führt, sind Sie nur zur allfälligen Zurückbehaltung jenes Teils meiner Forderung berechtigt, der zur Behebung des tatsächlich vorhandenen Mangels erforderlich ist bzw. der dem Ausmaß der tatsächlich berechtigten Minderung des Honorars entspricht.

VIII. Haftung

  1. Meine Haftung oder die Haftung meiner Mitarbeiter, beauftragter Dritte, Vertreter oder Erfüllungsgehilfen, gleich aus welchem Rechtsgrund, ist auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt. Dies gilt auch für allfällige Schäden an Aufnahmeobjekten, Vorlagen, Filmen, Displays, Layouts, Negativen, Daten etc. oder den Verlust derselben.

  2. Sofern im Zuge der Erfüllung des Auftrags Gewährleistungs- und/oder Schadenersatzansprüche gegen beigezogene Dritte entstehen, trete ich diese Ansprüche an Sie ab. Ihre Ansprüche sind daher vorrangig gegenüber diesen Dritten geltend zu machen. 

  3. Soweit sich aus diesen Geschäftsbedingungen nichts anderes ergibt, sind weitergehende Ansprüche Ihrerseits, gleich aus welchem Rechtsgrund, ausgeschlossen. Ich hafte keinesfalls für Schäden, die nicht durch die Leistungserbringung selbst entstanden sind, insbesondere daher nicht für entgangenen Gewinn oder sonstige Vermögensschäden. Eine Rückgriffshaftung gemäß § 933b des Allgemeinen bürgerlichen Gesetzbuches (ABGB) ist ausgeschlossen. Meine Haftung ist betragsmäßig beschränkt auf das von Ihnen bezahlte Entgelt. Allfällige Schadenersatzansprüche sind bei sonstigem Anspruchsverlust binnen einem Jahr ab Kenntnis von Schaden und Schädiger gerichtlich geltend zu machen

IX. Sonstiges

  1. Erfüllungsort für die beiderseitigen Verpflichtungen ist A-6391 Fieberbrunn. Sofern Sie Verbraucher im Sinne des Konsumentenschutzgesetzes (KSchG) sind, gilt ihr Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt als Erfüllungsort. Es gilt ausschließlich österreichisches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

  2. Als Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus der Geschäftsbeziehung zu mir sowie daraus resultierender Vor- und Nachwirkungen wird das für A-6391 Fieberbrunn sachlich zuständige Gericht vereinbart. Falls Sie Verbraucher im Sinne des Konsumentenschutzgesetzes (KSchG) sind, gilt als Gerichtsstand das für Ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt sachlich zuständige Gericht.

  3. Sollte eine Bestimmung dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden oder sollten die allgemeinen Geschäftsbedingungen unvollständig sein, bleibt die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen unberührt. Die unwirksame Bestimmung ist nach den Grundsätzen von Treu und Glauben durch eine solche Bestimmung zu ersetzen, die dem Sinn und Zweck der unwirksamen Bestimmung in rechtswirksamer Weise am nächsten kommt. Dasselbe gilt für eventuelle Lücken dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen.

    ​Lisa Jungmann Fotografie
    Drahtzug 10
    6391 Fieberbrunn